Nach der Grinsekatze, dem verrückten Hutmacher oder der Herzkönigin aus „Alice im Wunderland“ hielt man vergeblich Ausschau in der Tagungshalle des Wunderlands Kalkar im Kreis Kleve, aber das weiße Kaninchen, dem die Zeit davon läuft, das schien bei der Jungen Union vorbeigekommen zu sein: 

"Zweitstimme ist Kanzlerstimme – dieser Grundsatz gilt unverändert. Die Junge Union fordert alle Unionswähler und –anhänger auf, mit beiden Stimmen für die CDU und CSU – für ein erfolgreiches, florierendes und sozial gerechtes Deutschland – zu stimmen!“ 

"Zweitstimme ist Kanzlerstimme – dieser Grundsatz gilt unverändert. Die Junge Union fordert alle Unionswähler und –anhänger auf, mit beiden Stimmen für die CDU und CSU – für ein erfolgreiches, florierendes und sozial gerechtes Deutschland – zu stimmen!“

„Eine in sich zerrissene SPD hat heute völlig überraschend gegen den Nachtragshaushalt gestimmt. Die SPD spricht sich ... 

Hierzu erklären der Landesvorsitzende der Jungen Union Nordrhein-Westfalen, Paul Ziemiak sowie der haushaltspolitische Sprecher der JU NRW, Christophe Darley:Bundesrat und Bundestag sind gemeinsam bei der Finanzierung der Fluthilfe gefordert. Der Haushaltsausschuss im Deutschen Bundestag hat heute mit der Mehrheit von CDU/CSU und FDP dem Fluthilfegesetz zwar einstimmig zugestimmt, die SPD hat aber gegen den Nachtragshaushalt gestimmt, der die Fluthilfe finanziert. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok